Manuela Klasen

Manuela Klasen

5 Tipps für mehr Selbstliebe

von | 13. Februar 2021 | Coaching

Seit dem 15. Jahrhundert ist der 14. Februar der „Tag der Liebenden“ Als „Heiliger der Zärtlichkeit“ ist Valentin bis heute Schutzpatron der Verliebten und Namensgeber unseres heutigen Valentinstags. Ein Tag…

Seit dem 15. Jahrhundert ist der 14. Februar der „Tag der Liebenden“ Als „Heiliger der Zärtlichkeit“ ist Valentin bis heute Schutzpatron der Verliebten und Namensgeber unseres heutigen Valentinstags.

Ein Tag der Liebe, warum eigentlich nur der Verliebten, also nach Außen auf andere gerichtet, habe ich mir so gedacht und möchte dich deshalb zu einer Erweiterung einladen.

VERLIEBE DICH DOCH ENDLICH IN DICH SELBST…Was? Oh neee, da denken viele gleich, das ist ja egoistisch, eingebildet oder gar narzistisch…                                   Oder was denkst du, wenn du diesen Satz liest?

Im Zuge meiner vielen Ausbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Businesscoaching, sowie meiner mittlerweile 22- jährigen Tätigkeit als Mentorin in diesen Bereichen, war eins immer wieder zentrales Thema, wenn es um Frage- und Problemstellungen ging und deren Ursache.

Die meisten Probleme und Herausforderungen im Leben meiner Klienten/innen sind oft verknüpft mit mangelndem Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstliebe, Selbstwertschätzung, Selbstfürsorge oder einem mehr oder minder negativen Selbstbild, geprägt durch negative Erfahrungen.

Die meisten Menschen haben unbewusste Glaubensmuster über sich und das Leben abgespeichert, die ihnen und ihren Lebenszielen nicht unbedingt dienlich sind. Mechanismen, die sie unbewusst steuern und oft im beruflichen Vorankommen oder einem glücklichen Leben blockieren. Viele Menschen sind abgeschnitten von sich selbst und ihren unbewussten Gefühlen und deshalb fühlen sie sich dem Leben, den Umständen, anderen Menschen gegenüber oft ausgeliefert, unsicher oder hilflos.

Das Gute ist, alles das kann man verändern, wenn einem bewusst wird, wie man tickt und wie man seine Energie verändern kann. Ich kenne auch viele Menschen, die nach Außen super souverän und selbstbewusst wirken, es aber im Inneren gar nicht sind. Sie spielen eine perfekte Rolle und fühlen sich gar nicht wirklich wohl in sich, ihrer Haut und ihrem Leben, auch wenn es nach Außen scheinbar anders wirkt.

Sie tragen einfach nur Masken, weil sie glauben es zu müssen oder warum glaubst du driften so viele „erfolgreiche Menschen oder auch Prominente“ in Drogen, Alkohol oder andere Formen der Selbstzerstörung ab…?

Letztendlich kannst du als Maßstab für deine Selbstfürsorge, Selbstbewusstsein und Selbstliebe immer deinen Zustand, also dein Wohlbefinden, deine Energie und natürlich die Ergebnisse nehmen, die du in deinem Leben hast.

Und egal wo du stehst, egal was gerade los ist, du kannst etwas verändern, wenn du die entsprechende Entscheidung für dich triffst.

Welche Energie hast du, wenn du verliebt bist? Du bist voller Freude, auch voller Neugier und Erwartung, was noch Wundervolles passieren wird. Du fühlst Liebe in dir und bist bereit, einiges an Energie zu investieren für den anderen. Du hast eine hohe Schwingung. Und jetzt überlege mal, was passieren würde, wenn du alle diese Gefühle und Energie, die du den anderen Menschen, die du aus vollem Herzen liebst, magst oder wenn du verliebt bist, dir selbst entgegenbringst?

Was würdest du anders machen oder wie würdest du dich fühlen? Nimm dir mal für diese Überlegung Zeit und schreibe es auf!

Wenn du verliebt bist in dich selbst und in das Leben, dann bist du voller Dankbarkeit für das was ist, du schon bist und hast und noch alles entwickeln kannst. Du nimmst  dich und andere an und kannst deine Energie bewusst lenken auf deine Ziele, aber auch das Hier und Jetzt genießen und im Vertrauen sein.

Es ist viel mehr Gelassenheit, Leichtigkeit und Freude in deinem Leben und das strahlt dann auch zu anderen über.

Worauf solltest du also achten, um mitzukriegen, wie es um deine Selbstliebe, deinen Selbstwert oder dein Selbstbewusstsein steht oder was kannst du dafür tun?

Tipp 1: Achte auf deine Selbstkommunikation. Verbanne die Stimmen in dir, die dich klein machen, harsch und negativ in ständiger Selbstkritik und Selbstzweifeln, deine Energie runterziehen. Trainiere Selbstmitgefühl und eine positive Ansprache, indem du dich fragst, welcher Satz, welche Energie wäre jetzt besser für mich.

Tipp 2: Habe Geduld mit dir. Wenn du eine Veränderung in welchem Bereich auch immer erzeugen willst, braucht es etwas „Training“ das Neue zu erreichen. Wenn du ungeduldig mit dir selbst bist, gehst du wieder in den dich ständig kritisierenden Anteil, den du vielleicht von woanders her, von früher, kennst.

TIPP3: Lobe dich mehr. Manche Menschen haben nie Lob erfahren und können es deshalb auch selbst nicht gut, andere wiederum meinen „Eigenlob stinkt“…Vom wem hast du so etwas womöglich gehört. Aber warum eigentlich. Es geht hier nicht um prahlen, was viele vielleicht verwechseln. Darum geht es nicht. Aber wenn du andere zum Beispiel lobst, verstärkst du ein wichtiges Gefühl der Anerkennung. Du bestätigst, dass jemand etwas gut gemacht hat oder selbst wenn es noch nicht gut ist, förderst du die Motivation, etwas immer wieder zu tun, sich einzusetzen, bis es richtig gut klappt. Mache das als auch mit dir selbst!

TIPP4: Nimm dich selbst und deine Bedürfnisse und Ziele ernst und wichtig! Lerne deine hinderlichsten bewussten oder unbewussten Blockaden und Glaubenssätze aufzulösen, die dich noch abhalten erfolgreich und glücklich zu sein, in allen Lebensbereichen!

Tipp 5: Sei dir selbst ein guter Freund eine gute Freundin. Gute Freunde/innen unterstützen und motivieren sich gegenseitig. Sie bauen auf, sind interessiert und haben ein offenes Ohr oder helfen sich gegenseitig. Sie sind wichtig in unserem Leben und du nimmst dir gern Zeit für sie. Deshalb schenke dir auch diese Energie, nimm dich auch ernst und wichtig und wenn du Unterstützung brauchst, frage danach. Umgib dich mit Menschen, die dir guttun.

Was würde passieren, wenn du diese Tipps ein paar Wochen einmal regelmäßig umsetzt und eine neue Gewohnheit daraus wird und ein neues Selbstverständnis im Umgang mit dir selbst? Probiere es aus!

Wenn dir das noch schwer fällt und du eine wichtige Veränderung bewirken willst in dir oder deinem Leben, dann gehe gern mit mir in Kontakt. Wenn du „verliebt bist in dich und dein Leben“, dann wirst du das Leben führen, das dich und andere glücklich macht.

P.S.: Und sollten andere einmal nicht damit umgehen können, dass es dir so richtig gut geht, weil du eine gute Beziehung zu dir selbst aufgebaut hast, dann lasse diese negativen Gefühle bei diesen Menschen, denn du weißt, sie haben einfach nur ein „Problem“ mit ihrem Selbstwert und Selbstbewusstsein.

Du willst herausfinden, wie du dich selbst mehr annehmen, Altes loslassen oder eine Veränderung in deinem Leben bewirken kannst.

Dann buche dir jetzt mein kostenfreies Impuls- und Klarheitscoaching. Solltest du keinen passenden Termin finden, schreibe mir eine E-Mail. Hier geht es zum Terminkalender!

Das könnte dich auch interessieren

Angst vor Verurteilung Teil 2

Angst vor Verurteilung Teil 2

Negative Gefühle und Blockaden loslassen Fortsetzung Teil 2: Angst vor Verurteilung Zehn Tage nach der EFT-Sitzung bei Manuela, später bat ich meinen Vater, einem inneren Drang folgend, zu einem Gespräch. Wir verabredeten uns – auf seinem Wunsch hin mit meinem...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert