Manuela Klasen

Manuela Klasen

Angst vor Verurteilung Teil 2

von | 31. März 2022 | Impuls-Geschichten

Negative Gefühle und Blockaden loslassen Fortsetzung Teil 2: Angst vor Verurteilung Zehn Tage nach der EFT-Sitzung bei Manuela, später bat ich meinen Vater, einem inneren Drang folgend, zu einem Gespräch.…

Negative Gefühle und Blockaden loslassen Fortsetzung Teil 2: Angst vor Verurteilung

Zehn Tage nach der EFT-Sitzung bei Manuela, später bat ich meinen Vater, einem inneren Drang folgend, zu einem Gespräch. Wir verabredeten uns – auf seinem Wunsch hin mit meinem Bruder – im nahe liegenden Cafe.

Mein Vater und mein Bruder waren schon vor mir da und so musste ich ihnen gegenüber Platz nehmen. Dies erzeugte in mir ein ungutes Gefühl, wie zwei gegen einen. Mein Vater erkundigte sich sofort nach meinem Wohlbefinden. Während meiner Erzählung konnte ich spüren, dass sich etwas in ihm veränderte und er in sein „altes Muster“ fiel: „…das musst du aber anders machen..“ Seine gewohnte, für mich dominante und ablehnende Reaktion löste in mir die alten Gefühle von Ohnmacht und Wut aus.

Doch diesmal reagierte ich plötzlich anders als sonst, wo ich mich in solchen Momenten direkt zurückzog:

Mutig sprach ich meine Wahrnehmung aus und fasste das Gefühlte in Worte. Klar und deutlich konnte ich formulieren, dass ich seine Reaktion bemerkt habe und erläuterte meine Gefühle darauf. Klar konnte ich meinen Wunsch nach mehr Verständnis und „ausreden lassen und Bereitschaft, hin-zuhören“ formulieren. Mein Vater war völlig irritiert. Er lies mich ausreden und wir konnten danach ein absolut geniales Gespräch führen, wie es vorher noch nie möglich war.

Ich bin froh, dass ich durch das Coaching bei Manuela, nun endlich die innere Stärke und den Mut aufbrachte, die gewohnten Muster zu durchbrechen und meine Wahrheit klar formulieren konnte. Dadurch hat sich die Beziehung zu meinem Vater (und auch in weiteren Begegnungen) total verändert.

Genau das erklärt Manuela immer: nicht der andere muss sich erst verändern, was man sich oft wünscht und dann selten passiert, sondern ICH kann mich verändern. Dann bin ich selbst in der Lage, alte Muster, die mich mit anderen Menschen verbinden und negativ wirken, zu durchbrechen. Wenn ICH selbst in der Lage bin, aus meinen gewohnten Verhaltensmustern auszusteigen, kann auch der andere nicht mehr entsprechend agieren und ein Neues im Miteinander kann entstehen.

Außerdem bin ich dann nicht mehr Opfer, sondern Gestalter meines Lebens und meiner Beziehungen. Das fühlt sich richtig super an und nimmt mir das Gefühl der Ohnmacht.

Je mehr Klärung in meinem Inneren geschieht, umso mehr zeigt sie sich im Außen: in Beziehungen und in Bezug auf Klarheit über den eigenen Weg.

Ich bin sehr glücklich über die positiven Veränderungen und neuen Möglichkeiten, die durch das Powercoaching mit Manuela in meinem Leben schon entstanden sind und noch weiter entstehen werden.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.