Manuela Klasen

Manuela Klasen

Das Gesetz der Energie

von | 14. November 2021 | Impuls-Geschichten

Lerne, die geistigen Gesetze zu verstehen und in dein Leben zu integrieren. Unser Leben, die ganze Schöpfung ist durchdrungen von einer inneren Ordnung, die bestimmten Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Unser ganzes Leben…

Lerne, die geistigen Gesetze zu verstehen und in dein Leben zu integrieren.

Unser Leben, die ganze Schöpfung ist durchdrungen von einer inneren Ordnung, die bestimmten Gesetzmäßigkeiten unterliegt. Unser ganzes Leben vollzieht sich in Rhythmen, denen auch Zeit und Raum unterliegen. Kennen und verstehen wir diese Gesetze, können wir sie sinnvoll für unser Leben nutzen.

Teil 1 – Das Gesetz der Energie

Alles ist Energie, sagte schon Albert Einstein und alles hat seinen Ausgang in der Ur-Energie. Diese Ur-Energie ist unbegrenztes, reines Potenzial.

Weil dieses Potenzial in Bewegung ist, erzeugt es eine Schwingung und diese Schwingungen nehmen unendlich viele Formen an.

Ab einer bestimmten Schwingung manifestiert sich diese Energie dann als Materie. Energie kann auch nicht verloren gehen, sie kann sich nur wandeln.

Es ist deshalb wichtig, Energie nicht nur im engen physikalischen Sinne zu begreifen, denn auch wir Menschen sind Energiefelder und Informationsträger. Menschen, Dinge, Umstände, Situationen, Gedanken, Gefühle, alles sind Erscheinungsformen verschiedener Schwingung von Energie.

Das Gesetz der Energie ist bedeutsam, weil es wichtig für jeden Akt der Schöpfung ist und dem was du in deinem Leben erschaffen willst, wenn du dich als schöpferisches Wesen begreifst.

Wann nimmst du Energie um dich herum oder in dir schon bewusst wahr?

Es gibt Wahrnehmung von Energieformen, die uns vertraut sind wie Wärme und Kälte oder Klänge. Alles das ist Energie in Schwingung und hat seine bestimmte Frequenz.

Um deinen Energie-Sinn zu schärfen beginne damit dir bewusst zu machen, wie du dich fühlst. Dann frage dich womit nehme ich die Energie wahr, zum Beispiel im Körper und als wer eigentlich? Ist es ein Anteil deines Egos oder eines inneren Programms, das gerade eine bestimmte Rolle in dir übernimmt und dir damit einen positiven oder eher negativen Gefühlszustand beschert? Oder bist du in einer starken inneren Verbindung deines reinen Bewusstseins (dafür ist meistens Offenheit und Bewusstseinstraining nötig), dann fühlst du dich gut, klar, bewusst und ganz in deiner Mitte. Du bist ganz im Hier und Jetzt und bewertest nichts, sondern du beobachtest nur.

Mache dir klar, dass allein, indem du dich entscheidest, welche Gedanken du denken willst und allein durch diese Absicht, du deine Energie verändern kannst. Du kannst deine Schwingung und damit dein Wohlbefinden erhöhen oder runterfahren. Du kannst dich labil machen oder stabilisieren.

Ich denke es ist dir auch bewusst, dass wenn du dich in Sorgengedanken oder Angst bewegst, du eine andere Schwingung hast und damit ein anderes Gefühl von Energie, als wenn du voller Freude bist. Richtig?

Auch das beeinflusst deine Energie. Achte einmal bewusst auf deine Körperhaltung. Wenn du gebeugt gehst und immer auf den Boden schaust oder wegschaust, hast du ein anderes Gefühl, als wenn du aufrecht gehst, die Schultern locker sind, du lächelst und geradeaus schaust oder bewusst um dich herum alles wahrnimmst, Menschen in die Augen schaust usw.

Bei Farben wird es noch deutlicher, denn auch sie haben eine unterschiedliche Schwingung, die erst dein Gehirn zu einer farblichen Vorstellung macht.

Und dann sind wir bei dem wichtigen Thema, die Macht unserer Vorstellungskraft. So kann auch jeder üben, Vorstellungen zu erzeugen für die Zukunft, ohne sie mit den Augen zu sehen. Auf diese Art schärfst du die deine Sinne für etwas, was schon existiert im Raum der Möglichkeiten.

Und hast du schon mal bemerkt, dass du mit deiner Energie auch anderen Menschen und somit auch Situationen beeinflussen kannst. Wir tun das ständig, nur meistens eben leider unbewusst.

Wenn du dir aber bewusster wirst oder lernst, dass du deiner Energie und der um dich herum nicht mehr machtlos oder blind ausgeliefert bist, sondern sie beeinflussen, verändern und optimieren kannst, was würde das alles bewirken?

Du könntest dich in Einklang bringen oder andere Energien deiner eigenen Energie anpassen. Du kannst vermeiden, dass dich bestimmte negative Schwingungen, von außen, erreichen und beeinflussen und dich selbst resonanzfähiger machen für die Dinge, die du in deinem Leben haben will.

Mit welchem Bereich deines Lebens willst du also mehr im Einklang sein, was mehr anziehen? Und wo blockierst du vielleicht mit einer Einstellung oder unbewussten Blockade dein Ziel?

Willst du also erfolgreich sein, brauchst du eine klare Absicht und den passenden Glauben, um resonanzfähig zu sein und da hapert es bei vielen. Wunsch und Absicht stehen oft dem „unbewussten Glauben“ entgegen.

Lerne also deinen Energiezustand im ersten Schritt wahrzunehmen und erkenne, was er mit deinem äußeren Erleben zu tun haben.

Wenn du dich veränderst, also deine Schwingung, dann wird sich zwangsläufig dein Leben, eine Situation und dein Wohlbefinden verändern.

Übung: Erkenne wie du deine Schwingung erhöhst, bzw. Ablehnung oder Anziehung erzeugst

Mache dir einmal nacheinander folgende Dinge bewusst.

Was mag ich besonders gern?

Verbinde dich damit und spüre, was es mit deiner Energie macht. Du spürst die Schwingung der Dinge, Menschen, Situationen und Erfahrungen, die du gerne hast.

Im nächsten Schritt frage dich, was mag ich gar nicht und verbinde dich mit diesen Menschen, Dingen, Worten, Situationen und Erfahrungen und spüre wieder, was es mit deiner Energie macht. Welche Schwingung spürst du jetzt?

Wie fühlt es sich jeweils energetisch an? Ich denke du spürst den Unterschied.

Mache dir auch bewusst, dass deine Energie, deine Annahme oder Ablehnung, auch von anderen aufgenommen wird. Selbst wenn es sehr subtil ist, nehmen andere deine Energie wahr und reagieren darauf so wie du es ja auch tust. Wie du bist, verändert das Verhalten deines Umfeldes. Mache dir das immer bewusst.

Wenn du klar, gelassen, freundlich ganz in dir selbst ruhst, hat das eine Wirkung auf dich selbst und auf andere.

Aufgabe: Trainiere deshalb in den nächsten Wochen, anhand von Erlebnissen aus deinem Alltag deine Selbstwahrnehmung und schreibe dir deine Erkenntnisse am besten auf!

Aus welcher Energie heraus bekommst du welche Ergebnisse?

Du willst lernen, wie du deine Energie bewusst für dein Leben einsetzen kannst? Wenn du deine Ziele leichter und schneller erreichen willst und ganz in deine Kraft kommen, dann gehe jetzt mit mir in Kontakt.

Oder nutze meinen 21 Tage Online Kurs – Das Gesetz der Resonanz – Wie du es erfolgreich anwendest! Dies ist kein 08/15 Programm, sondern du lernst ganz nebenbei noch viel über dich selbst, wie du tickst und wie du deine Schwingung kontinuierlich erhöhst.

Das könnte dich auch interessieren

Angst vor Verurteilung Teil 2

Angst vor Verurteilung Teil 2

Negative Gefühle und Blockaden loslassen Fortsetzung Teil 2: Angst vor Verurteilung Zehn Tage nach der EFT-Sitzung bei Manuela, später bat ich meinen Vater, einem inneren Drang folgend, zu einem Gespräch. Wir verabredeten uns – auf seinem Wunsch hin mit meinem...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.