Manuela Klasen

Manuela Klasen

Den Druck innerer Antreiber wandeln

von | 14. Mai 2020 | Podcast, Podcast spezial 1

Den Druck innerer Antreiber wandeln! Alles was du bist, wie du denkst, fühlst und handelst und was du ausstrahlst ist Energie. Ob diese Energie aus dem Unterbewusstsein positiv oder negativ…

Den Druck innerer Antreiber wandeln!

Alles was du bist, wie du denkst, fühlst und handelst und was du ausstrahlst ist Energie. Ob diese Energie aus dem Unterbewusstsein positiv oder negativ auf dein Leben wirkt, bestimmt wie du dich fühlst und wie glücklich und erfolgreich du bist.

Heute möchte ich dir eine Geschichte von einer Klientin erzählen und einem inneren Anteil von ihr, der sie ständig im Stressmodus hielt. Vielleicht kennst du so etwas auch,
so eine innere Stimme, die dich immer weiter antreibt, dies ist noch zu tun, das ist noch nicht fertig, Arbeit über Arbeit türmt sich um dich herum, du funktionierst oft nur noch…

Da gab es diesen inneren Antreiber, der sofort anfängt zu meckern, wenn sie sich einfach nur mal hinsetzen will, um ihren Gedanken nachzuhängen.

Ich beschreibe dir, anhand der Geschichte von Marina und ihrem „inneren Antreiber“, wie unsere Energie aus dem Unterbewusstsein heraus unser Leben steuert.

Außerdem erkläre ich dir wie du deine inneren Anteile, zum Beispiel einen Antreiber, Druckmacher oder was dich sonst innerlich bremst und stresst, also deine Energie verändern kannst. Durch die Fähigkeit deine Energie bewusst zu steuern, veränderst du buchstäblich dein Leben.

Wie wir damit im Coaching umgingen und ihre Energie sich wandelte, davon erzähle ich dir in dieser Episode!

Hier findest du weitere Episoden und kannst den Podcast abonnieren!

Das könnte dich auch interessieren

Angst vor Verurteilung Teil 2

Angst vor Verurteilung Teil 2

Negative Gefühle und Blockaden loslassen Fortsetzung Teil 2: Angst vor Verurteilung Zehn Tage nach der EFT-Sitzung bei Manuela, später bat ich meinen Vater, einem inneren Drang folgend, zu einem Gespräch. Wir verabredeten uns – auf seinem Wunsch hin mit meinem...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert