Manuela Klasen

Manuela Klasen

Raus aus dem Weihnachtsstress

von | 13. Dezember 2020 | Coaching

Bist du schon in Weihnachtsstimmung oder noch gar nicht?  Laut einer Statista-Umfrage gaben 15 Prozent der Befragten an, dass Weihnachten für sie die anstrengendste Zeit des Jahres sei. Und sogar 56…

Bist du schon in Weihnachtsstimmung oder noch gar nicht?  Laut einer Statista-Umfrage gaben 15 Prozent der Befragten an, dass Weihnachten für sie die anstrengendste Zeit des Jahres sei. Und sogar 56 Prozent sind regelrecht genervt von dem Stress. Wenn man sich die To Do Listen vor Weihnachten ansieht, kann einem schwindlig werden: Baum kaufen, Weihnachtskarten schreiben, Geschenke organisieren, Plätzchen backen, die Wohnung dekorieren, alles was man noch nicht erledigt hat in den letzten Monaten, doch bitte noch unbedingt schaffen.

Alte Projekte endlich abschließen und dann immer noch die unerwarteten Ereignisse, die vielleicht deine Zeit binden.

Viele Menschen laufen jetzt wieder zur Hochform auf, was den eigenen Stresspegel angeht und das ist doch schade. Vor lauter Aktionen und Funktionieren müssen, fällt es dem ein oder anderen vielleicht schwer, in die gewünschte besinnlich-gemütliche Grundstimmung zu kommen. 

Deshalb ein paar Gedanken-Impulse und Fragen, die du dir stellen kannst, um deinen „Stresskreislauf“ zu unterbrechen und zwar nicht nur zur Weihnachtszeit!


Mache dir einfach ein  paar Dinge klar. Will ich mich dem Konsumzwang unterwerfen?
Wem will ich etwas schenken und warum? Was setzt mich derzeit am meisten unter Druck? Welche Einstellung und Gedanken tragen dazu bei?

Was ist mir wirklich wichtig, was kann oder sollte ich loslassen?

Bleibt ansonsten nur, einen guten Plan auszutüfteln oder einfach mal locker zu lassen und dich zu entspannen!

Schritt 1: Hilfe es Weihnachtet…- Die perfekte Planung 

Mache dir eine Liste für den Überblick, was es wirklich noch zu erledigen gilt bis zu den Feiertagen oder Ende des Jahres und wann du es tun kannst oder solltest, ohne in Stress zu kommen.Mache dir klar, wann du etwas gern erledigen willst und trage dir die Zeit dafür sofort ein. Entscheide jetzt, was nicht mehr wirklich zwingend und dringlich ist und auf den, „nur wenn ich es noch locker schaffe, sonst im nächsten Jahr“, Zettel kommt. Die meisten Menschen und ich zähle mich auch dazu, nehmen sich viel zu viel vor und somit ist Stress vorprogrammiert. Dann gilt es einfach mal loszulassen, was nicht wirklich einen „muss fertig sein“ Termin hat.Einfach mal locker lassen ist das Zauberwort!

Schritt 2: Hilfe! – Die Reise zu Familie, Verwandten oder Freunden

Klarer Fall, Weihnachten ist auch Reisezeit, aber in diesem Jahr ist irgendwie ja eh alles anders.Prüfe ganz ehrlich für dich, was dieses Jahr die für dich stressfreiste Variante ist und auch da, welche Besuche und Treffen sind mir wirklich wichtig und nicht nur Pflicht!.

Schritt 3: Hilfe!  – Das ganze Essen kochen

Essen planen, einkaufen, kochen braucht Zeit. Manche stresst es, andere lieben es. Wenn du es liebst, so wie ich, dann genieße die Zeit und Zubereitung ohne Druck oder mache es zur Gemeinschaftsaktion. Wer darauf keine Lust hat, kann sich die Frage stellen, was koche ich, frei nach dem Motto „was kostet eine minimale Vorbereitung und nicht, welche Erwartungen meine ich erfüllen zu müssen.“Oder frage dich, wen kann ich in die Vor- und Zubereitung einbeziehen, so dass es mir mehr Spaß macht oder weniger Arbeit.

Vielleicht sagst du auch einfach mal: Ich habe frei und lasse mein Lieblingsessen für mich/uns anliefern vom „Lieblingsrestaurant, oder was du dir „gönnen willst“ und unterstützt noch die Branche!

Schritt 4: Hilfe! – Geschenkdruck

Wir lassen uns von dem Glauben unter Druck setzen, dass andere Leute Geschenke erwarten. Genauso unangenehm kann es auch sein, wenn man dir etwas schenkt, obwohl du es gar nicht erwartest oder willst. Um zu vermeiden, dass du überflüssigen Kram zu Weihnachten bekommst (und dich dafür auch noch dankbar zeigen musst): Erklär deinen Freunden und Verwandten entweder ausdrücklich, dass du keine Geschenke möchtest und warum – oder sag ihnen konkret, was du dir wünschst. Das bedeutet auch weniger Stress für die Schenkenden.

Mein Motto: Alles, was sich von selbst „aufbraucht“, kann nicht in irgendeiner Ecke verstauben. Mein Lieblingsgeschenk „Zeit für mich selbst und bewusste Zeit mit anderen verbringen und gemeinsame Freude-Erlebnisse kreieren“. 

Schritt 5: Gutes tun -dir selbst und anderen

Frage dich, welche Entscheidung du treffen darfst oder solltest, um mehr Zeit für gemütliche Stunden in der Advents Zeit zu haben und auch deine sonstigen Bedürfnisse im Leben?Vielleicht nicht mehr zu allem Ja sagen! Die Liste der Erledigungen auf wirklich wichtig und notwendig Dinge überprüfen. Dir Raum für dich einfach mal erlauben zu nehmen!

 So bleibt mehr Zeit für die gemütlichen Seiten des Advents.  Ich freue mich über deinen Kommentar und wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit! Du willst dich weiterentwickeln und Stressbelastungen loslassen oder anderen dabei helfen, dies zu tun?

Schenke Freude, Wohlbefinden, Selbstbewusstsein und ein glückliches Leben mit einem Gutschein für ein persönliches Coaching

oder einen Online-Kurs!

Das Gesetz der Resonanz und wie du es erfolgreich anwendest! Hier anschauen!

EFT-Klopftechnik zur Selbstanwendung – VIDEOTRAININGEFT-Klopftechnik zur Selbstanwendung mit Vorerfahrung – AUDIOTRAINING Klopf doch einfach – Onlinetraining zur Selbstanwendung – Von mir persönlich angeleitet!Hast du Fragen, dann gehe einfach mit mir inKontakt!

oder einen Online-Kurs!

Das Gesetz der Resonanz und wie du es erfolgreich anwendest! Hier anschauen!

Das könnte dich auch interessieren

Angst vor Verurteilung Teil 2

Angst vor Verurteilung Teil 2

Negative Gefühle und Blockaden loslassen Fortsetzung Teil 2: Angst vor Verurteilung Zehn Tage nach der EFT-Sitzung bei Manuela, später bat ich meinen Vater, einem inneren Drang folgend, zu einem Gespräch. Wir verabredeten uns – auf seinem Wunsch hin mit meinem...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert