Das Leben aufschieben

Das Leben ist zu kurz für irgendwann!

Hier kannst du den Blog lesen!

Kennst du das auch solche Sätze von dir selbst oder anderen?

Ja, irgendwann würde ich das gern mal machen oder das mache ich später!

Irgendwann werde ich diese ganz bestimmte Reise machen, irgendwann fange ich an ein Instrument oder eine Sprache zu lernen. Irgendwann nehme mir Zeit für mich oder meine Freunde. Irgendwann lasse ich mich unterstützen, damit ich erfolgreicher oder glücklicher werde.

Wenn die Kinder größer sind, wenn ich endlich mehr Geld habe. Irgendwann gönne ich mir etwas, oder verändere mein Leben…! Irgendwann kömmere ich mich um mich, dass ich mich besser fühle. Wann bitte ist IRGENDWANN???

Das hört man wirklich viel zu oft, da wird das Pferd von der falschen Seite aufgezäumt und deshalb solltest du das nie tun!

Ich frage mich dann ist den Menschen nicht bewusst, dass unser Leben begrenzt ist und irgendwann vielleicht nie eintrifft?

Es gibt diese Geschichte von dem Mann, der die Wäsche seiner Frau sortierte, vielleicht kennst du sie.

Ein Mann öffnete die Kommodenschublade seiner Ehefrau und holte ein in Seidenpapier verpacktes Päckchen heraus. Es ist nicht irgendein Päckchen, sondern ein Päckchen mit Unterwäsche darin. Er warf das Papier weg und betrachtete die Seide und die Spitze, es war ganz besonders schöne Wäsche und er sagte; “Diese kaufte ich, als wir zum ersten Mal in New York waren. Das ist jetzt 8 oder 9 Jahre her. Sie trug sie nie. Sie wollte die Wäsche für eine besondere Gelegenheit aufbewahren.”

Dann holte er ein schönes Kleid aus dem Schrank und meinte, “sie hat sich so gefreut, als sie es entdeckte aber hat es nur ganz selten getragen, zu besonderen Anlässen, da sie es schonen wollte, wie sie sagte. Es ist so schön aber dieses Kleid hing fast nur im Schrank, dann packte er ein Schmuckstück aus, auch das habe ich ihr geschenkt, aber hat sie nur einmal nach dem Kauf angelegt, er ist so wertvoll, und sollte ebenfalls für besondere Anlässe aufbewahrt werden…” er schwieg einen Moment…

“Und jetzt, glaube ich, ist der richtige Zeitpunkt gekommen!”

Er näherte sich dem Bett und legte die Unterwäsche, das Kleid und den Schmuck zu den anderen Sachen, die von dem Bestattungsinstitut später mitgenommen wurden. Seine Frau war plötzlich und überraschend gestorben. Als er sich zu seinem Freund umdrehte, der das ganze Geschehen verfolgte, sagte er:  “Bewahre nichts für einen besonderen Anlass auf! Jeder Tag, den Du lebst, ist ein besonderer Anlass.”   

Gehörst du auch zu den Menschen oder kennst du Menschen, die irgendwas für den besonderen Moment aufbewahren oder sich etwas kaufen es aber nie nutzen oder es schonen wollen? Ich glaube jeder kennt das oder macht es selber mal. Das erinnert noch an die Sonntagskleidung von früher, vielleicht kennst du das.

Ich möchte das mal auf unser Leben übertragen, denn ich denke immer wieder, dass so viele Menschen ihr ganzes Leben aufschieben, also das, was für sie und ein positives Lebensgefühl, ihre Bedürfnisse wichtig wäre. Alles das, was sie eigentlich machen möchten, was sie erfüllt oder glücklich machen würde. Alles das, was sich dringend verändern sollte…? Sich etwas zu gönnen, das Leben aus vollen Zügen zu genießen, statt es sich schwer zu machen, ist für viele gar nicht so leicht im alltäglichen Dasein.

Ich höre so oft, dass die Menschen, die mir begegnen unzufreiden oder unglücklich sind, sie sich in einer Lebenssituation befinden, mit der es ihnen schlecht  geht, die ihnen Energie raubt oder sie sogar krank macht. Sie sind in ihren Berufen unglücklich, in Beziehungen oder laufen im Hamsterrad der täglichen Verpflichtungen. Sie vergessen sich immer wieder selbst, habend Ängste und negative Gedanken und wundern sich, dass sie keine Energie haben oder frustriert sind. Aber sie tun einfach nichts, um die Situation verändern.

Oder sie sparen sich ihre Wünsche und Träume eben für irgendwann auf, das aber im schlechtesten Fall nie kommt.

Das Problem ist, es wird immer Wenn`s und Aber`s geben, es gibt selten den perfekten Augenblick. Im schlechtesten Fall merkt man es erst, wenn man krank wird oder etwas anderes Negatives passiert, so das alles Aufgeschobene auf einmal nicht mehr möglich ist und dann heißt es, ich ahnte ja nicht, dass mir das passiert. Hätte ich das gewusst, hätte ich früher dieses oder jenes getan.

Auch ich habe das erst verstanden, als ich lernte wie die Mechanismen in unserem Unterbewusstsein funktionieren. Als ich mich selbst aufmachte, meine körperlichen Symptome zu lösen, die mein Leben einschränkten, als ich Mitte 20 war. Und die Reise zu mir selbst hat sich mehr als gelohnt, denn heute lebe ich schon weitgehenst so, wie ich es mir immer vorgestellt habe. Unabhängig und frei, mit vielen schönen Beziehungen und ich gönne mir viele Reisen und stetige Weiterentwicklung.  Außerdem habe ich aber immer noch weitere Träume, die sich darauf freuen realisiert zu werden. So befinde ich mich in stetiger Vorfreude.

Wenn du nicht gut für dich sorgst, wenn du das Leben aufschiebst und das, was dich glücklich macht, dann sagt das Leben vielleicht irgendwann, ach, ich bin dem Menschen ja gar nicht wichtig. Und auf einmal, ganz plötzlich und unerwartet passiert etwas womit die Menschen, die ihr Leben immer aufschieben nicht gerechnet haben.

Und das erzähle ich jetzt nicht, weil ich dir Angst machen will, das erzähle ich dir, weil ich fast täglich solche Geschichten höre, sie erzählt bekomme, lese oder in meinem Umfeld erlebe.

Warum brauchen wir Menschen immer erst negative Ereignisse, um aufzuwachen?

Deshalb mal ganz ehrlich, wie sieht es mit deiner Wertschätzung für dich selbst und deinem Leben aus?

Ist es nicht so, dass wir oft erst wertschätzen, was zum Beispiel unser Körper alles für uns tut, wenn wir mal krank werden? Oder wie wichtig nimmst du es auf deine „seelische Gesundheit“ zu achten, die ja die Grundlage für einen gesunden Körper ist. Wieviel tust du dafür mehr innere Stärke, deine innere Balance, finanzielle Unabhängigkeit und ein starkes Selbstbild aufzubauen? Wenn du Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein aufbaust, entsteht daraus innere Sicherheit.

Das wiederum führt zu mehr Leichtigkeit, Freude, Gelassenheit und letztendlich auch zu deinem beruflichen oder persönlichen Erfolg in allen Lebensbereichen.

Deshalb möchte ich dir ans Herz legen, schiebe dein Leben nicht auf. Tue die Dinge, die für deine Seele wichtig sind und löse deine inneren Konflikte.

Schaffe Frieden in dir und stärke deine innere Kraft, lerne wie du deine Energie und dein Unterbewusstsein für dich nutzt, damit du dir nicht im Weg stehst, sondern dein Leben aus vollem Herzen genießen kannst und dich daran erfreuen.

Warte nicht auf den passenden Moment, den richtigen Zeitpunkt, den es womöglich gar nicht gibt.

Fang an, dich damit zu beschäftigen, was du wirklich noch willst vom Leben.

Denn wie es der Mann in der Geschichte dir aussagt:

Jeder Tag, den du lebst, ist ein besonderer Anlass.

Du kennst mich und meine Arbeit noch nicht und willst unbedingt ein Ziel erreichen oder mehr Glück oder Erfolg in deinem Leben? Du willst deine Begrenzungen hinter dir lassen und in deine volle Göße gehen? Du meinst es  ernst mit dir und deinen Wünschen und denkst, da kann  doch noch mehr in deinem Leben gehen?

Dann buche dir hier ein kostenfreies 30-45 minütiges Impulscoaching, für mehr Klarheit, was dir weiterhilft. Hier klicken!

Nimm teil an einem meiner K.E.C.K Power-Seminare! Nähere Informationen bei mir persönlich unter info@manuelaklasen.de

    

  1. Ursula Kittner Antworten

    Liebe Manuela,
    ja, ich kenne die Geschichte. Und denke öfter daran, jedes Mal, wenn ich das “irgendwann” von meinen Kunden oder sonst irgendwo in meinem Umfeld höre. An meinem Bildschirm hängt seit Jahren ein kleiner Zettel, auf dem steht “Irgendwann ist nie.”
    Nicht, dass es bei mir wirklich immer klappt, aber ich bin auf einem guten Weg, finde ich. Wenn ich irgendetwas jetzt noch nicht mache, liegt es meist daran, dass es finanziell (noch) nicht passt.
    Danke für diese Episode und herzliche Grüße, Ursula

Eine Antwort hinterlassen

*

captcha *