Manuela Klasen

Manuela Klasen

Unsere grösste Angst

von | 29. November 2020 | Podcast, Podcast spezial 1, Übungen

Unsere größte Angst In dieser Episode möchte ich dir einen Impuls und eine praktische Übung mitgeben, damit du dich nie mehr klein machst und deine wahre Größe, dich selbst, mehr…

Unsere größte Angst

In dieser Episode möchte ich dir einen Impuls und eine praktische Übung mitgeben, damit du dich nie mehr klein machst und deine wahre Größe, dich selbst, mehr anerkennst. Wer mit Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen in der Welt steht, kann mehr Positives bewirken und andere inspirieren es ebenfalls zu tun. Mit einer kleinen 2 Minuten Übung kannst du dich unterstützen, mehr in diese Energie zu kommen.

M. Williamson – Unsere größte Angst aus dem Buch „Rückkehr zur Liebe“.

Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein, un­sere größte Angst besteht darin, grenzenlos mächtig zu sein.

Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstig uns am meisten.

Wir fragen uns: Wer bin ich, dass ich so brillant, großartig, talentiert, fabelhaft sein sollte?

Aber wer bist du denn, dass du es nicht sein solltest?

Es dient der Welt nicht, wenn du dich klein machst.

Dich klein zu halten, damit die anderen um dich herum sich nicht unsicher fühlen, hat nichts Erleuchtetes.

Wir sind dazu bestimmt, zu leuchten wie Kinder

Wir wurden geboren, um die Größe Gottes, der in uns lebt, zu verwirklichen.

Diese Größe ist nicht nur in ei­ni­gen von uns, sie ist in jedem Menschen.

Und wenn wir unser Licht leuchten lassen, dann geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch die anderen!

Dieser wie ich finde wundervolle Text, trifft vieles für mich im Kern, denn immer wieder erlebe ich, dass Menschen sich selbst „klein halten“ oder anderen erlauben, dies zu tun.

Vor allem Frauen neigen oft dazu ihr Licht noch unter den Scheffel zu stellen und sich und ihre Leistungen weniger wertschätzen, als die anderer oder sich und ihr Potenzial immer wieder zurückhalten. Kaum zu glauben, aber das erlebe ich täglich im Coaching und sehe es als mega wichtige Aufgabe, dieses Selbstbild von sich klein und nichts wert sein oder nicht gut genug zu sein,  zu durchbrechen. Bei Männern, die das auch von sich denken oder so handeln und sich unsicher fühlen, gilt natürlich das Gleiche.

Übung: Drucke dir diesen Text aus und lese ihn dir einmal oder mehrmals täglich laut vor. Sei dabei am besten in Bewegung oder stelle dich vor einen Spiegel. Gehe in eine aufrechte Haltung! Spüre, was es mit deiner Energie macht oder was du für Imulse aus dieser Energie heraus bekommst.

Ich freue mich über dein Feedback oder einen Kommentar! Text herunterladen

Das könnte dich auch interessieren

Angst vor Verurteilung Teil 2

Angst vor Verurteilung Teil 2

Negative Gefühle und Blockaden loslassen Fortsetzung Teil 2: Angst vor Verurteilung Zehn Tage nach der EFT-Sitzung bei Manuela, später bat ich meinen Vater, einem inneren Drang folgend, zu einem Gespräch. Wir verabredeten uns – auf seinem Wunsch hin mit meinem...

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert